Logo
50 Jahre
Albert - Schweitzer - Schule

Aktuelles
Über uns
Projekte
Förderverein
Beratungsstelle
Kontakt

Schullandheim Sülzhayn 2006

Projekt für schwerstmehrfachbehinderte Schüler der Klassen 7-10

Auch das fünfte Schullandheim für unsere schwerst- und mehrfachbehinderten Schülerinnen und Schüler fand im Rehabilitationszentrum der KlinikManegmentGesellschaft in Sülzhayn statt.


heim.jpg

Samstag 23.09.2006

Gegen 7.45 Uhr packten wir das Gepäck in den Bus und gegen 8.30 Uhr fuhren wir in Richtung Sülzhain. Es war eine lange Fahrt und gegen 11.15 Uhr kamen wir endlich in Sülzhain an wo wir dann auch unser Gepäck ausgeladen haben. Nachdem wir ausgeladen hatten schauten wir unsere Zimmer an. Wo wir dann auch unsere Taschen ausgepackt haben, danach gingen wir Mittagessen wo es „Wurstgulasch mit Makkaroni“ gab. Nach einer halben Stunde trafen wir uns an der Tischtennisplatte um uns bekannt zu machen. Nachdem wir uns bekannt gemacht hatten gingen wir eine Runde durch denn Wald bis zu den Steinkreuz, wo uns Herr Witten die Sage von dem Steinkreuz erzählt hat. Nach der Wanderung hatten wir bis zum Abendessen Freizeit (wo manche heimlich Fernsehen geguckt hatten). Nachdem Abendessen sind wir von 19.00 Uhr bis 21.15 Uhr baden gewesen. Gegen 22.00 Uhr war Nachtruhe wo wir uns in Zimmerlautstärke noch unterhalten konnten.  

Philipp Wießner

Sonntag 24.09.2006

Wir sind  um 745 Uhr aufgestanden und haben um 8 30 Uhr gefrühstückt. Nach dem Frühstück haben wir uns umgezogen und sind ins Schwimmbad gegangen. Wir sind knapp zwei Stunden geschwommen und hatten alle Spaß. Nach dem Schwimmen sind wir Mittagessen gegangen. Dann hatten wir Mittagsruhe. Um 1430 Uhr haben wir uns zur Vesper auf der Terrasse getroffen. 1515 Uhr haben wir auf einer Wiese vor dem Haus das Spiel „Schafe und Schäfer“ gespielt. Nach dem Spiel gab es Abendbrot. Danach haben wir uns Bilder von der SLH- Fahrt 2005 nach Sülzhain und von Philipps China- und Russlandreise angeschaut. Um 2030 Uhr begann die Nachtwanderung. Um 2200 Uhr haben wir das Hotel wieder erreicht und sind dann ins Bett gegangen.

Martin Suchfort


Montag 25.09.2006

Wir sind  um 745 Uhr aufgestanden und haben um 8 30 Uhr gefrühstückt. Nach dem Frühstück gingen wir in den Wald und erfuhren von einem „seltsamen Geräusch“. Mit verbundenen Augen sollten wir Naturgeräusche erkennen die, die Studenten aus Naturmaterialien hergestellt haben. Im Wald haben wir Material für den Bau der Instrumente gesucht und gesammelt. Nachdem wir alles gefunden haben, haben wir uns auf dem Heimweg gemacht. Dort bastelten wir unsere Naturinstrumente und haben eine Geschichte geschrieben...! Nach dem basteln bekommt man Hunger, also begaben wir uns zum Mittagessen. Nach dem Essen, ruhten wir uns ein wenig aus, wer das nicht tat saß an seinen Hausaufgaben. Da unsere Geschichte fertig war, mussten wir sie einstudieren. Gegen 17:00 Uhr haben wir dann gegrillt,  es gab Steak, Bratwurst und Käse. Da das „studieren“ und das Essen anstrengend war, haben wir uns einfach faul ins Wasser gelegt. Anschließend noch ein Saunabesuch...! Da der Tag so schon anstrengend war, durften wir dann ins Bett gehen. Und uns noch selbst beschäftigen, wer schon müde war, ist auch sofort eingeschlafen!

Dienstag 26.09.06

Um 8 Uhr sind wir aufgestanden. Nach dem Frühstück (ca. halb 9) sind wir in den Park gegangen und haben 4 Stationen (alles Bio, oder was!?) durchgearbeitet. Danach sind wir Mittagessen gegangen. Nach einer kurzen Mittagsruhe, anschließendem Kaffee und einer Projektbesprechung sind wir schwimmen gegangen. In Schwimmen haben wir ein Spiel gespielt, wobei unterschiedlich jede Gruppe mal gewonnen. Danach durfte jeder selbst schwimmen, dann war es auch schon vorbei. Zum Abendbrot durfte, sich wie jeden Abend, jeder sein Essen selbst aussuchen. Danach schauten wir fast alle eine DVD an. (Die fabelhafte Welt der Amelié) Die Schüler die liebe Lehrer haben, konnten keine DVD gucken, sondern saßen an ihren Hausaufgaben!!!!

Als der Film zu Ende waren, waren alle so müde, das sie gleich in die Betten sind und wunderbar eingeschlafen sind! Die Nacht war schön und der Morgen noch schöner.

Mittwoch 27.09.06

Wie jeden Morgen sind wir um dreiviertel acht aufgestanden. Nach der üblichen Morgenprozedur, wie Anziehen, Zähneputzen, etc., gab es, wie auch jeden Morgen, ca. halb neun Frühstück. Für kurze Zeit (sie reichte gerade um aufs Zimmer und wieder runter zu kommen) hatten wir noch Freizeit. Aber dann pünktlich um zehn brachen wir zum Dorfspaziergang auf, bei dem wir viele, in Sülzhain scheinbar übliche, Fachwerkhäuser sahen. Unmittelbar nach dem sich anschließenden Mittagessen gingen die einen Reiten und die anderen Schwimmen. Danach hatten wir Freizeit, aber auch nur kurz, denn es gab anschließend Kaffee.
Nach einer kurzen Projektbesprechung hatten wir abermals Freizeit.
Nach dem Abendessen begann unser Abschlussprogramm. Am besten hat mir das Programm von Schwester Edeltraud (Frau Dr. Sommer) gefallen.

Donnerstag 28.09.2006

Noch vor dem Frühstück gingen alle für eine gute Stunde ins Schwimmbad. Danach schmeckte das Frühstück besonders gut.
Mit Einpacken und Freizeit verging der Vormittag rasant schnell, denn schon gegen 11:00 Uhr kam der Schulbus aus Leipzig an. Wir verstauten alle Sachen im Bus und haben noch das Mittagessen in Sülzhayn eingenommen.
Die Heimfahrt klappte prima und wir waren pünktlich an der Schule zur Abreise nach Hause.


 
Fotoalbum


Autor: Philipp Schulze zurück zur Startseite
09.01.20075